2019 beginnt im Februar

Veröffentlicht am

19. Februar 2019

Geschrieben von

Hanna

Kategorien

Im Januar habt ihr gar nichts gehört. Weil ich den einfach bei uns aus dem Jahr gestrichen habe. Nichts ist passiert. Nun ja – im Umkerschluss eigentlich eine Menge! 

Mit 6 Wochen ein Viraler Infekt

Direkt am 2. Januar waren wir mit K2 im Krankenhaus: Er war definitiv krank. Wir haben uns keine weiteren Sorgen gemacht, aber weil das Wochenende fast vor der Tür stand, er 6 Wochen alt war und kein Kinderarzt hier zu fassen war, sind wir doch gefahren. Einfach mal drüber schauen lassen.

Rotaviren mit 27 Jahren

Und dann wurde Mathias am 4. Januar nachts vom Rettungswagen abgeholt. Ab 16 Uhr hat er nur noch entleert, was bis 1 Uhr durchgängig anhielt. Der Hausärztliche Notdienst war nochmal hier, hatte entkrampfende Mittel gespritzt und versucht, Mathias zu helfen. Im Endeffekt habe ich den RTW gerufen, er wurde in ein Seuchenzimmer gesteckt mit verdacht auf Norovirus. Im Endeffekt waren es Rotaviren. Vermutlich von K2.

Während ich also mit K2 am 8. Januar beim Impftermin (gegen Rotaviren) war, bekam Mathias den Bescheid, dass ich ihn abholen kann. Gesagt getan. Ich möchte nochmal anmerken: Eigentlich war ich diejenige, die am 4. Januar zuerst krank war. Ich hatte gebrochen und musste danach funktionieren… Also habe ich ab dann, als Mathias zuhause war, erst anfangen können mich richtig auszukurieren.

Eine Woche Auszeit – eine Woche allein

Nachdem Mathias eine Woche arbeiten war, war er auch eine Woche im Skiurlaub und ich wieder mit den Kindern alleine. Ich habe mich darauf gefreut, weil ich endlich wieder in der Lage war, mal in einen gescheiten Rhythmus zu kommen. Hat auch einigermaßen gut geklappt. Ich versuche die gleichen Tricks anzuwenden, die mir das letzte mal geholfen haben.

Termine und große Ereignisse

Dank Baby klappt das mal mehr und mal weniger gut. Ich habe es tatsächlich geschafft alles aufzuholen, was auch hier im Haus liegen geblieben ist. Super geiles Gefühl! Dann startete K1s Schwimmschule – 3 Wochen lang 3 Tage die Woche. Darüber schreibe ich nochmal separat. Es gab allgemein viele Termine, auch ich selbst war viel unterwegs, weil ich ein paar Dinge für mich klären musste. Mittlerweile ist fast alles geschafft, die Schwimmschule vorbei.

Nebenbei haben wir noch den 5. Geburtstag von K1 geschafft. Und den ersten Kindergeburtstag ebenfalls überlebt. K2 und ich hatten beide eine Bindehautentzündung und anschließend war K2 die letzten Tage von Husten und Schnupfen geplagt. Also haben wir langsamer gemacht – 2 Tage lag ich mit K2 zusammen nur auf dem Sofa oder im Bett. Weil er so viel schlafen musste und das nur in meinem Arm machen konnte. Selbst die Trage fand er doof.

Also zusammengefasst: 2019 kann nur besser werden. Und ich bin gespannt, was das Jahr alles für uns bereit hält! Hoffentlich nicht mehr so viele Arztbesuche :D

Euch allen ein gesundes und fröhliches 2019! <3

Geschrieben von Hanna

Ich bin Hanna, 28 Jahre jung. Gebürtig komme ich aus einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein. Mittlerweile lebe ich mit meinem Mann und unseren zwei Söhnen im Münsterland.

Weitere Beiträge, die dich interessierten könnten…

Was ich wirklich in der Elternzeit gemacht habe

Was ich wirklich in der Elternzeit gemacht habe

Seit über einem Jahr bin ich zuhause. Ich war froh darüber zuhause zu sein. Gleichzeitig habe ich gemeckert. Und dann war hier alles plötzlich komplett leise. Nun möchte ich euch mal kurz sagen, was ich denn nun wirklich in meiner Elternzeit gemacht habe. Berufliche...

mehr lesen
Meine Schwangerschaft in der Corona-Zeit

Meine Schwangerschaft in der Corona-Zeit

Vorweggenommen, ich glaube dieser Beitrag wird einen negativen Hau haben. Eigentlich habe ich mir vorgenommen, dazu gar nichts mehr weiter zu sagen, aber irgendwie muss es dann doch raus. Ich bin mittlerweile in den letzten Zügen der Schwangerschaft. Um die 50 Tage...

mehr lesen
Unser erster Skiurlaub als Familie in Mayrhofen

Unser erster Skiurlaub als Familie in Mayrhofen

Mathias war als Kind bzw. Teenager öfter im Skiurlaub und ist seitdem auch eigentlich jedes Jahr gefahren. Einmal war ich in unserer Beziehung mit und war selbst für eine Woche in der Skischule um es zu lernen. Das war 2012. Seitdem war ich nicht mehr im Skiurlaub,...

mehr lesen

2 Kommentare

2 Kommentare

  1. So traurig, dass er in letzter Zeit krank wurde, aber gut ist, dass es ihm jetzt besser geht.

    Antworten
    • Oh ja – nun sind wir auch endlich wieder alle gesund. Leider hat es mich doch nochmal umgehauen… War ja irgendwie klar :D

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.