Aufbewahrung von Stoffen

Veröffentlicht am

27. November 2014

Geschrieben von

Hanna

Kategorien

Ich nähe Sachen selbst. Nicht immer, aber immer öfter. Vor allem für unseren Sohn, aber nicht ausschließlich. Für mich war es lange ein Thema: Wie soll ich meine Stoffe vernünftig aufbewahren? Für mich habe ich jetzt ein ganz tolle Lösung gefunden.

Mein Nähplatz ist eigentlich im Wohnzimmer. Da haben wir eine Arbeitsecke und ich habe dort auch meinen eigenen Schreibtisch, wo ich meine beiden Schätze in Form von Nähmaschine und Overlock stehen lassen kann. Aber dort ist kein Platz, wo ich meine Stoffe lagern könnte. Und da beim Waschbär im Kinderzimmer ein großer Schrank steht, der ganz viel freien Platz hat, habe ich dort meine Schatzkiste eingerichtet.

Stoffe im Schrank

 

Und damit ich immer sofort auf dem ersten Blick sehen kann, was ich noch für Stoffe habe und wie viel, habe ich mir kleine eigene Stoffballen gemacht. Für jeden meiner Stoffe. Und dieses System habe ich nun schon länger als ein halbes Jahr und komme damit super zurecht. Und weil das System eigentlich so simple ist, habe ich mich mal geopfert und einen Stoffballen unnötiger weise ausgewickelt – okay, ich bin ehrlich: Eigentlich habe ich ihn eh gerade gebraucht. Ich bin nämlich dabei ein Geschenk fertig zu machen…

 

 

Kleiner Stoffballen

Ich zeige euch den Weg mal rückwärts. Also vom fertigen Ballen, wie ihr ihn oben sehen könnt zu dem Konzept dahinter.

Kleiner Stoffballen

Ich habe die Stoffbahnen soweit abgerollt, dass ich sehen könnt, wie ich den Stoff auf dem Papier gelegt habe. Um ein sauberes Ergebnis zu haben habe ich lediglich ein bisschen die Ecken umgeschlagen, damit die Pappe nicht verrutscht.Wofür einfache Pappe nicht alles gut ist. Ich habe mir im übrigen die fertigen Zuschnitte bei Amazon gekauft. Erstens, weil ich keine Lust hatte die ganzen Pappen in der gleichen Größe auszuschneiden – obwohl wir einen Papierschneider (nennt man die Teile so?) haben. Sondern, weil sie eh einfach unschlagbar günstig waren. Fand‘ ich zumindest, umgerechnet hat mich nämlich eine einzelne Pappe gerade mal 10 Cent gekostet haben. Wer genauso faul wie ich ist und am überlegen ist, das System zu übernehmen: Ich habe genau diese Pappen* gekauft.

Kleiner Stoffballen*Affiliaten-Link

 

Geschrieben von Hanna

Ich bin Hanna, 28 Jahre jung. Gebürtig komme ich aus einer kleinen Stadt in Schleswig-Holstein. Mittlerweile lebe ich mit meinem Mann und unseren zwei Söhnen im Münsterland.

Weitere Beiträge, die dich interessierten könnten…

Was ich wirklich in der Elternzeit gemacht habe

Was ich wirklich in der Elternzeit gemacht habe

Seit über einem Jahr bin ich zuhause. Ich war froh darüber zuhause zu sein. Gleichzeitig habe ich gemeckert. Und dann war hier alles plötzlich komplett leise. Nun möchte ich euch mal kurz sagen, was ich denn nun wirklich in meiner Elternzeit gemacht habe. Berufliche...

mehr lesen
Meine Schwangerschaft in der Corona-Zeit

Meine Schwangerschaft in der Corona-Zeit

Vorweggenommen, ich glaube dieser Beitrag wird einen negativen Hau haben. Eigentlich habe ich mir vorgenommen, dazu gar nichts mehr weiter zu sagen, aber irgendwie muss es dann doch raus. Ich bin mittlerweile in den letzten Zügen der Schwangerschaft. Um die 50 Tage...

mehr lesen
Unser erster Skiurlaub als Familie in Mayrhofen

Unser erster Skiurlaub als Familie in Mayrhofen

Mathias war als Kind bzw. Teenager öfter im Skiurlaub und ist seitdem auch eigentlich jedes Jahr gefahren. Einmal war ich in unserer Beziehung mit und war selbst für eine Woche in der Skischule um es zu lernen. Das war 2012. Seitdem war ich nicht mehr im Skiurlaub,...

mehr lesen

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.