Ich möchte vorweg sagen, dass wir nicht deswegen mit der Beikost angefangen haben, weil wir meinen, dass Zeit dafür ist. Meines Empfindest ist der Zeitpunkt bei Noah schon früh, wir hätten auch schon ein bisschen eher anfangen können, aber das wolle ich noch nicht. Denn Noah zeigt schon seit einiger zeit gesteigertes Interesse am Essen, was sich darin äußert, dass er wie bescheuert alles in den Mund schiebt. Zudem greift er jedes Mal nach meiner Hand, wenn ich ein  Brot esse und führt sie dann zu seinem Mund. Wenn man ihm etwas zu essen an den Mund hielt, wurde sofort die Luke losgemacht.

 

Wie gesagt finde ich 4 Monate schon echt früh, aber was soll’s. Wenn er definitives Interesse zeigt, dann wäre es ja auch schon doof von mir das ganze noch weiter rauszuzögern. Also wurden Karotten gekauft, gekocht und Brei fertig gemacht und eingefroren. Und so füttern wir bzw. ich seit einer Woche Karotten Brei.

Tag 1 – Dienstag, 17.06.14 – 4 Monate 1 Woche:
Bei den ersten zwei Löffeln wird ein bisschen komisch geschaut und sogar gewürgt. Trotzdem schiebt Noah sich auch den dritten Löffel geführt von meiner Hand in den Mund. Ab da an dann keine Spur mehr vom Würgen. Vereinzelt wird ein bisschen des Breies mit der Zunge rausgedrückt. Trotzdem isst Noah schon am ersten Tag schon die Portion eines Eiswürfels.

Tag 2 – Mittwoch, 18.06.14 – 4 Monate 1 Woche 1 Tag:
Wir sind unterwegs und haben die Wickeltasche komplett vergessen. Mist – da war eigentlich der Brei drin! Schnell ist den nächstem DM gesprungen und ein Gläschen gekauft, damit nicht schon am zweiten Tag alles schief geht. Auch hier isst Noah ohne Probleme die Menge wie am Vortag. Diesmal sogar komplett ohne irgendwelche Anstalten vom Würgen oder so etwas.

Tag 3 – Donnerstag, 19.06.14 – 4 Monate 1 Woche 2 Tage:
Jetzt muss erstmal das Gläschen weg, bevor ich wieder was auftaue – bei der Menge, die Noah momentan schon isst, kann sich das nur noch um bestimmt 5 Jahre handeln. Heute hat er zum Mittag so ganze 12 Löffel gegessen. gestern war es etwa die Hälfte. Vielleicht dauert das doch keine 5 sondern nur 2 Jahre, bis das Gläschen leer ist. Heute war auf jedenfall neu, dass es gar nicht schnell genug mit dem essen gehen könnte. War man nur eine Sekunde zu langsam wurde schon protestiert. War das essen dann endlich im Mund war wieder alles gut und es wurde selig gegrinst.

Beikosteinführung

Tag 4 – Freitag, 20.06.14 – 4 Monate 1 Woche 3 Tage:
Hab ich nicht gestern noch gesagt ich werde Jahre brauchen bis das Gläschen leer ist? Tja. Heute ist es leer. Am Tag war er richtig bescheiden drauf. War auch kaum zu beruhigen. ich habe keine Ahnung ob das am Brei lag (vielleicht war es doch zu viel? 17 Löffel?) oder ob es doch wegen der Impfung war? Ich für mich warte ab, wie das morgen ist, das letzte mal nach der Impfung war er auch zuerst genial drauf und dann gnatschig fast nur am schlafen und kaum zu beruhigen. Verunsichert bin ich trotzdem… Und nun, seitdem Noah Fieber hat, schiebe ich das auf die Impfung!

Tag 5  – Samstag, 21.06.14 – 4 Monate 1 Woche 4 Tage:
Heute setzen wir mit Brei aus. Noah geht es noch nicht wirklich besser. Dann muss so etwas einfach mal hinten anstehen, damit er die Chance hat mal wieder runter und zurück in gewohnte Bahnen zu kommen.

Tag 6  – Sonntag, 22.06.14 – 4 Monate 1 Woche 5 Tage:
Heute war das erste mal der Papa wieder mit dabei. Das war weniger hilfreich, denn es wurden mehr und mehr Faxen gemacht und dabei viel gelacht. Nur wir zwei, das klappt viel, viel besser. Sonst wurde wieder ein halbes Gläschen verdrückt.

Tag 7  – Montag, 23.06.14 – 4 Monate 1 Woche 6 Tage:
Das erste mal unterwegs und keine Möglichkeit in Sicht das Gläschen und/ oder den Inhalt warm zu bekommen. Es wird einfach mal so probiert, dabei scheitert gnadenlos. Hinzu kommt erschwerend das Füttern mit einer Hand auf dem Schoß. Da sind die Hände mal ganz schnell im Löffel und die Mahlzeit wird mit jenen einfach nur so verteilt. Mit etwas heißem Wasser verdünnt – und warm gemacht – landen dann doch noch ein paar im Mund. Aber ich resümiere: Es ist echt (noch!) anstrengend ihn unterwegs zu füttern, ohne unseren tollen Tripp Trapp mit Newbornaufsatz!

Beikosteinführung

Jetzt ist die erste Woche vorbei. Nächste geht es dann mit Karotte/ Kartoffel weiter. Warum machen wir kein Baby Led Weaning (BWL)? Weil ich ehrlich gesagt (noch?) zu faul bin für mich alleine zu kochen. Daher esse ich mittags Brot oder Müsli. Bei uns gibt es Abends das warme essen. Somit ist ein reines BWL bei uns gar nicht möglich. Trotzdem bekommt Noah zwischendurch auch mal ein bisschen vom Innenleben eines Brötchens. Banane hat er auch schon gegessen… Also wir machen so ein Mischmasch. So wie wir es für richtig halten.

Author

Mama Hanna (25Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie.

Mentions

  • Rückblick: Juni 2014 - familiert.de

Write A Comment

Pin It