Ich bin immer wieder gerne zuhause. Schließlich gibt es da den aller besten Grieche der Welt, bei dem es das aller beste Essen der Welt gibt. Zum Anderen wohnt der größte Teil meiner Familie da. Und dann ist da noch die Bonbonkocherei Hermann Hinrichs. Die befindet sich in Eckernförde. Und seitdem ich für Mathias und mich da mal Lollis mitgenommen habe und meine Neffen in Spe die so lecker fanden, muss ich immer wieder was mitbringen, wenn ich da war. Und diese Lollis – und Bonbons – sind auch was ganz, ganz besonderes. Es gibt einfach keine besseren!

Das erste Mal, als Mathias mit da war, war er ganz fasziniert von dem Laden. Denn dort wird einem auch erklärt, wie die Bonbons und Lollis hergestellt werden. Daraus wird eine komplette Vorführung gemacht und alles so liebevoll erklärt, dass selbst die kleinsten Besucher alles verstehen. Und wenn man Glück hat, darf man auch einen gerade hergestellten Bonbon kosten. Die sind dann noch richtig warm! Das ist immer wieder ein Erlebnis dort zu sein. Meine Familie ist schon immer ein bisschen genervt, wenn ich ankomme mit: „Ich muss nochmal nach Eckernförde – Bonbons kaufen!“ Aber anders kennen sie es gar nicht mehr.

Bonbonkocherei

Schritt 1: Der Bonbonteig muss gut durchgeknetet werden. Die Aromen und Farbstoffe wurden vorher schon hinzugefügt werden.

Bonbonkocherei

Schritt 2: Für unsere Bonbons werden aus den 2 verschiedenen Teigen rollen gedreht.

Bonbonkocherei

Schritt 3: Und nebeneinander gelegt.

 

Schritt 4: Im nächsten Schritt, werden die Bonbons in den Teig gestanzt und es entstehen ganz lange Bonbon-Stränge

Bonbonkocherei

Bonbonkocherei

Schritt 5: Um aus den ganzen Bonbon-Strängen einzelne Bonbons zu bekommen, müssen die Stränge erst ein wenig abkühlen. Dann können sie in eine Schaufel geschoben werden, wobei sie sich fast wie von alleine voneinander trennen.

Bonbonkocherei

Schritt 6: Da beim Zusammenschieben noch scharfe Kanten übrig bleiben, werden die Bonbons gesiebt, damit diese sich abreiben und man sich so nicht an den Bonbons scheiden kann. Dann sind die Bonbons auch schon fertig.

Bonbonkocherei

Wenn Vorführungen sind, ist der Laden oft voll – da er sehr klein ist. Aber das macht die Atmosphäre fast aus! Und trotz der vielen Menschen, sind die Regale niemals leer und man kommt auch schnell beim Bezahlen dran.

Bonbonkocherei

Und weil diese Bonbons und Lollis einfach die aller besten der Welt sind und ich sie regelmäßig in das Münsterland exportiere(n muss), wollte ich die Gelegenheit nutzen und euch als Tipp für ein Ausflug in Eckernförde besonders die Bonbonkocherei ans Herz legen! Noah hat da auch schon seinen Spaß dran:

Bonbons Bonbonkocherei

 

Das letzte Foto wurde von Noahs Onkel Jannes B. gemacht und mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt.

Hanna
Author

Mama Hanna (27 Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie. Ende 2018 gibt es weiteren Nachwuchs.

1 Comment

  1. Tolle Idee! Vielleicht schaffe ich es mal mit meiner besseren Hälfte in den Norden! ;) Das letzte Foto ist wirklich (passend zum Post) zuckersüß ;)

Write A Comment

Pin It

Wir verwenden auf der Seite Cookies. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen