Ich kenne keinen anstrengenderen Monat im Jahr, als den April. Ich habe übrigens beschlossen: Wenn es irgendwann mit einem zweiten Kind los geht, dann garantiert nicht im Juni oder Juli. Die Gefahr, dass ein zweites Kind dann im April geboren wird, raubt mir jetzt schon den Nerv…

Es ist der Wahnsinn, was wir alles für Termine haben im April. Übrigens einer der Gründe, warum diesen Monat so wenig von uns kam. Es haben – wie ich finde – einfach viel zu viele Menschen im April Geburtstag. Zumindest zu viele Menschen, die wir kennen. Und irgendwie haben wir das auch erst dieses Jahr festgestellt.

Es ist aber z.B. so, dass Mathias, als auch die Freunde meiner Schwestern alle im April Geburtstag haben.

Irgendwie scheint es ein Gesetzt zu sein, denn alle Daniels, die ich kenne, haben ebenfalls im April Geburtstag.

Mit den Leuten, mit denen Mathias im Ski-Urlaub war (sie waren zu 4.) haben alle im April Geburtstag. Außerdem gehört zu der Clique zumindest für mich noch eine Person mehr dazu, die ebenfalls im April Geburtstag hat.

4 Männer bei uns auf der Straße – inkl. Mathias – haben im April Geburtstag.

Aus der Clique mit denen Mathias Abitur gemacht hat, haben ebenfalls 4 von 5 Leuten im April Geburtstag.

Hallo? Was ist denn bitte mit diesem Monat los? Wenn man dann noch auf sämtlichen Geburtstagen eingeladen ist, dann weiß man irgendwann gar nicht mehr wo einem der Kopf steht. Da die Freunde ja ein ähnliches Alter haben, wie Mathias kann ich noch was sagen: Die meisten werden 25.

Und hier wird der 25. Geburtstag bei Männern mit einem Sockenkranz gefeiert. Im Grunde muss man bei jeder Socke eine trinken. Und wer jetzt fragt „Wieso eine Socke?“, dem sei gesagt: Weil man mit 25 eine alte Socke ist! Das ganze gilt aber nicht, wenn man verheiratet ist. (Komisch… Bei manchen doch.) Und weil dieses Jahr ein Schaltjahr ist, kriegen die Männer den Schachtelkranz (den kriegen sonst Frauen, wegen „alte Schachtel“). Frauen dann natürlich den Sockenkranz.

Ich freue mich ehrlich gesagt, wenn der April vorbei ist. Ich bin nochmal durch den Kalender gegangen. Diesen Monat hatten bzw. haben in unserem Umfeld mindestens 16 Menschen Geburtstag. April.

 

Habt ihr auch solche Monate? Wie meistert ihr die dann?

Author

Mama Hanna (27 Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie. Ende 2018 gibt es weiteren Nachwuchs.

3 Comments

  1. Oh man, da geht es dir ja echt gerade wie mir. Ich mache auch drei Kreuze, wenn der April vorbei ist. Auf dem Blog schaffe ich gerade überhaupt nichts, obwohl ich sogar schon Artikel vorbereitet hatte.
    Es türmen sich die Aufgaben auf der Arbeit, bei der Weiterbildung und privat. Hier haben auch einige im April Geburtstag.
    In der Monatsvorschau auf dem Blog hatte ich das alles schon vorhergesagt. Das macht mich gerade alles echt müde. :-(
    Nichtdestotrotz wünsche ich allen Geburtstagskindern Alles Gute! :-)
    Es ist eben einfach nur blöd, wenn alles zusammenkommt.

Write A Comment

Pin It

Wir verwenden auf der Seite Cookies. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen