Wir haben in letzter Zeit immer mal wieder ein paar Eigenarten an Noah festgestellt… Dabei scheint er sehr viel von mir zu haben, genauso, sieht es auch beim Aussehen aus:

1. Noah braucht ab und an Zeit für sich. Dann liegt er im Bett oder auf der Krabbeldecke, quietscht vergnügt und redet entweder mit den Eulen an seinem Mobile oder mit seinen Fäusten.
2. Er ist eher ein Bauchschläfer, als alles andere. Deswegen schläft er nachts auch schon mal auf dem Bauch… Wenn das nur unsere Hebamme hören würde… Böse Eltern sind wir!
3. Einschlafen ist bei Noah ein Problem, dazu muss er oft „überredet“ werden. Meistens hilft nur ein Spucktuch über die Augen zu legen, damit er sie zu macht und einschläft.
4. Wenn er denn mal schläft, dann schläft er aber auch meistens lange. Mittlerweile sind auch schon 9 bis 10 Stunden Nächte dabei. Dann ist auch egal, ob Noah tagsüber viel geschlafen hat oder nicht.
5. Der Kleine scheint in manchen Situationen schnell zu verzweifeln, wenn etwas nicht so klappt, wie er will. Dann wird gemeckert und wenn nicht geholfen wird, gibt es ein Protestheulen.
6. Ist Noah nicht gut drauf und sieht mich, dann gibt es eine riesig große Flunsch über die wir immer lachen müssen.
7. Liegt er im Kinderwagen und dieser wird nicht mehr geschoben wird Radau gemacht. Egal, ob er geschlafen hat oder auch nicht.
8. Er liebt es seine Fäuste zu essen. Besonders seine Rechte. Die Linke sieht man höchst selten in seinem Mund.

Author

Mama Hanna (25Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie.

1 Comment

Write A Comment

Pin It