Das letzte mal, dass ich über unsere Situation mit dem Essen geschrieben habe, ist schon ewig her. Da haben wir mit der Beikost begonnen. Seitdem war hier auf dem Blog das Thema Essen kein wirklich großes Thema mehr.

Im Alltag ist es auch kein wirkliches Thema. Das liegt einfach daran, dass wir absolut keine Probleme mit dem Essen haben. Der kleine Waschbär ist alles, was man sich auch nur annähernd in den Mund stecken kann. Es gibt ein paar Gerichte, die er weniger gerne mag – Fisch zum Beispiel – und andere, die verschlingt er gerade zu: Bauerntopf. Dennoch wurde ich gebeten mal ein Update in diesem Thema zu geben. Deswegen zeige ich euch hier mal, wie das Thema Essen in unserem Alltag so aussieht:

Morgens bekommt Noah immer noch eine Flasche im Bett. Mit der steht er auf. Das ist für uns einfach bequem und er genießt es morgens noch im Halbschlaf die Flasche zu trinken und danach noch ein wenig im Bett zu spielen. Am Wochenende fällt die Flasche im Bett oft weg, da wir dann alle zusammen in der Küche frühstücken.

Unter der Woche gibt es im Kindergarten Frühstück. Das sind einfach geschmierte Brote und ein bisschen Obst dabei. Soweit ich weiß, isst er dort auch alles, dass ist absolut kein Thema. Am Wochenende bekommt er mit uns am Frühstückstisch Brötchen und ein bisschen Rührei – aber das isst er irgendwie nicht so gerne.

Zum Mittag bekommt er sowohl im Kindergarten unter der Woche, als auch am Wochenende ganz normale Gläschen. Auch hier siegt die Bequemlichkeit, denn wir kochen zum Mittag nichts, sondern eher abends.

Essen Kleinkind

Am Nachmittag gibt es ein Mittagsgläschen. Ganz oft aber auch einfach so eine Banane oder anderes Obst. Auf Banane steht er übrigens total, da geht gar nichts dran vorbei.

Zum Abend isst Noah mit uns das, was wir gekocht haben. Oder wenn das nichts für ihn ist, dann bekommt er Brot. Manchmal mag er Brot aber nicht so gerne essen zum Abend, dann kann es auch sein, dass er Brei bekommt.

Danach geht er auch schon ins Bett. Am Nachmittag natürlich auch, meistens direkt vor dem Nachmittagssnack und manchmal auch danach. Das kommt drauf an, wie müde er ist. Immer, wenn er ins Bett geht, bekommt er noch eine „Verarscheflasche“. Das ist bei uns eine Milchflasche mit nur ein bis zwei Löffeln Milchpulver. Wir haben aber ehrlich gesagt noch nie ausprobiert ihn mit Tee ins Bett zu legen oder so.

Dann schläft er Abends von zwischen 19-20 Uhr auch bis morgens zwischen 7 und 9 Uhr. Kommt drauf an, ob er ausschlafen darf oder nicht. Meistens ist es dann aber so, dass gegen Mitternacht bis ein Uhr nochmal kommt. Dann bekommt er eine richtige Milchflasche und schläft direkt weiter.

Über den ganzen Tag hat er immer Zugang zu seinem Becher und kann zwischendurch Wasser trinken. Dabei ist es ihm völlig egal, ob es Wasser aus dem Wasserhahn oder Selber (Sprudelwasser) ist. Wasser mit Saft hat er bei uns immer verweigert – aber da habe ich auch nichts weiter gegen.

Nochmal zusammengefasst isst Noah an einem Tag:

  • 1-2 Flaschen Milch
  • 1-2 mal Brot
  • 1 Mittagsgläschen
  • 1 Nachmittagsgläschen
  • 0-1 mal gekochtes Essen
  • Zwischendurch immer mal wieder Obst
Author

Mama Hanna (27 Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie. Ende 2018 gibt es weiteren Nachwuchs.

Write A Comment

Pin It

Wir verwenden auf der Seite Cookies. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen