Jetzt bin ich schon elf Monate auf der Welt und in nichtmal einem Monat bin ich dann schon ein ganzes Jahr alt. Von hilflos in der Gegend rumliegen bin ich jetzt schon stehender weise unterwegs. Aber alleine laufen, das trau ich mich immer noch nicht. Dafür brauch ich mindestens eine Hand. zwei nehme ich aber viel lieber.

In dem letzten Monat waren ganz viele Feste und wir waren ganz schön lang im Urlaub. Aber angefangen hat es damit, dass ich richtig doll krank war. Da ist der Papa mit mir zum Onkel Doktor gefahren und der hat mir sogar Blut abnehmen müssen. Der hat dem Papa auch einen Saft für mich mitgegeben, der nach Banane schmeckte. Den habe ich richtig gerne getrunken. Sonst haben Mama und ich in der Zeit ganz viel gekuschelt – sie war dann ja auch krank und ist mit mir zusammen zuhause geblieben. Ich glaube sie hat die Zeit auch ein bisschen genossen – so konnte sie endlich mal wieder mit mir kuscheln…

Dann war auch auf einmal meine ganze Familie da und wir sind in ein ganz großes Gebäude gegangen. Da war übrigens auch ein Becken mit warmen Wasser, worin ich rumplanschen konnte. Und ein Mann in einem Kleid, der dann ein bisschen Wasser genommen hat und auf mein Kopf getan hat. Der wollte mir glaube ich die Haare waschen – wusste aber wohl nicht, dass ich erst am Abend davor gebadet habe. Macht ja nichts. Mit den ganzen Menschen sind wir dann noch essen gewesen und alle haben sich mit mir gefreut. War aber auch nett, denn alle haben mir Geschenke gemacht. Die nimmt man doch gerne!

Dann sind Mama, Papa und ich in den Urlaub zu Ommma gefahren. Ganz schön lang war die fahrt und dann haben mich noch die doofen Zähne genervt. Gleich zwei auf einmal! Und als wir dann bei Ommma waren, da kamen auch Tick-Tack Opa und Oma und wir haben ganz lecker gegessen. Danach durfte ich nochmal Geschenke auspacken. WAHNSINN! Aber diesmal war ich nicht alleine. Irgendwie haben alle Geschenke bekommen. Ein paar Tage später waren wir dann bei Tick-Tack Oma und Opa zuhause. Da hab ich nochmal ein Geschenk bekommen. Und auch da gab es ganz viel leckeres Essen.

Zugfahrt

Irgendwann sind wir dann mit Ommma zu meiner Tante und meinem Cousin gefahren. Wieder leckeres essen. Irgendwie bestanden die letzten Tage nur aus Essen und Geschenken. So könnte es immer sein, wenn es nach mir gehen würde… Bei meiner Tante sind wir dann abends auch raus gegangen und überall am Himmel waren bunte lichter! Aber die waren nicht nur am Himmel, sondern auch auf de Straße… Und manchmal, da haben auch Mama und vor allem Papa das Licht in den Händen gehalten. Da war alles ganz schön aufregend und ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hingucken soll. Aber schön war es auf jedenfall!

hab ich euch schon erzählt, dass Ommma eine Katze hat? Wenn nicht, dann wisst ihr das ja jetzt. Auf jedenfall ist die früher immer weggelaufen, wenn ich auch nur im Raum war. Diesmal durfte ich sie sogar anfassen! Einmal hab ich es vielleicht übertrieben und wollte mit ihr kuscheln, als sie geschlafen hat. Wie mit so einem Kuscheltier, die sind doch auch immer so weich… Auf jedenfall war der Katze das vielleicht etwas zu doll und jetzt hab ich ne Schramme im Gesicht. Aber ich kann das verstehen, wenn ich jemanden nicht bei mir haben will, dann fange ich ja auch an zu hauen.

Und sonst kann ich jetzt schon wieder ganz viel neues! Ich kann alleine auf ein Sofa raufklettern. Runter komm ich auch! Außerdem kann ich schon einen kleinen Turm bauen. Und so Dinger auf eine Raupe stecken. Ich habe Geschichtsunterricht mit einem Telefon bekommen und kann gar nicht verstehen, warum die nicht immer noch so aussehen – die klingeln doch so toll, wenn man die Scheibe dreht… Außerdem kann ich auch schon ganz toll mit so einem Hammerspiel spielen und bekomm die Kugeln locker mit einem Schlag durch das Loch. Mittlerweile bekomm ich die Feuchttücherbox auch alleine auf und kann mir Tücher rausholen. Und Blumen kann ich auch ganz einfach umpflanzen. Tick-Tack-Opa hat mir beigebracht wofür diese komischen langen Dinger mit den ganzen Knöpfen sind – ich kann nämlich jetzt auch die Flimmerkiste anmachen.

Kind isst Schokolade

Und was alle irgendwie immer freut: Ich gebe ganz gerne Küsse, wenn ich müde bin. Irgendwie sagen die großen dann immer „Süß“ und wollen noch einen Kuss. Kein Problem – ich mach die ganzen Frauen hier gerne glücklich.

Author

Mama Hanna (25Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie.

2 Comments

  1. Schön zu lesen. Ich finde es eine schöne Idee, Monat für Monat die Entwicklung seines Kindes festzuhalten. Man vergisst die ganzen Sachen viel zu schnell.

    • Oh ja, man vergisst wirklich viel und ich bin froh, dass ich diese Monatsberichte mache. Viele machen das ja auch wochenweise, aber das war mir persönlich zu aufwändig. Zumindest dann, wenn man wa länger als ein Jahr machen möchte.

Write A Comment

Pin It