Instagram

Folg mir!

Gedanken

Jedes Wort auf der Goldwage

6. Januar 2016
Maderia völlig ko | familiert.de

Ich finde es manchmal richtig anstrengend. Es ist oft schon schwer gewesen, das ich das sage, was ich denke. Ich war eigentlich schon immer so. Manchmal passte es. Ganz oft passte es den meisten Menschen nicht. Obwohl ich ehrlich war. Obwohl es meine Meinung war und oftmals auch die von vielen anderen. Und auf einmal konnte mehr keiner zu seiner Meinung stehen, weil sie gemerkt haben, wie darauf reagiert wurde.

So gings mir oft. Trotzdem habe ich Ämter wie Klassensprecherin gemacht. Weil mir es egal war, was andere über mich dachten. Ob denen gerade meine Meinung oder die Meinung der Mehrheit nicht passt. Dann ist das so. Jeder Mensch hat wohl hoffentlich eine. Und die müssen ja nicht immer übereinander stimmen. Und das ist doch das, was so viele Themen ausmacht.

Warum es kein richtig und kein falsch gibt.

Aber manchmal, da finde ich es einfach anstrengend. Und durch das älter werden. Durch verschiedene Situationen, wo mir aus meiner Meinung auch Stricke draus gedreht wurden, habe ich gelernt viel mehr nachzudenken. Darüber nachzudenken, was andere denken könnten. Ich habe gelernt meinen Mund zu halten. Denn meine Meinung zu Themen werde ich immer haben. Aber an vielen Stellen sage ich sie nicht.

Und wenn ich sie doch mal sage und nicht jedes Wort abgewägt habe, dann passiert es hier und da noch immer wieder, dass einem daraus Stricke gedreht werden. Weil EIN WORT nicht passte. Weil man unter einem Wort etwas anderes versteht. Anstatt auch mal die Definition von Wörtern nachzugehen, wird darauf rumgeritten. Und das ist das, was ich oftmals so anstregend finde.

Warum ich mir drei mal überlege, ob ich bei anderen wirklich Kommentare hinterlassen will. Ob ich mich zu DEM Thema äußern will. Weil ein geschriebenes Wort so viel anders ist, als ein gesprochenes. Es fehlen so viele Fassetten der Sprache.

Und oft muss man einfach mal darauf vertrauen, dass man richtig verstanden wird. Und, dass nicht jedes Wort auf die Goldwage gelegt wird.

 

Geht euch das manchmal auch so? Verkneift ihr euch dann Aussagen zu Themen oder provoziert ihr lieber?

  • Reply
    Alltagsheldin
    7. Januar 2016 at 15:53

    Ohje, ohje, woher kenne ich das nur?
    Ja, ich verkneife mir auch ganz oft etwas. Meist aber, wenn ich zu Dingen eh schon trölftausend Mal Position bezogen habe und das (scheinbar) keine Bedeutung hat – im RL.
    Im Internet habe ich schon so oft einen ellenlangen Kommentar vor dem Abschicken doch wieder gelöscht, weil es nicht „besser“ ist. Tja.

Leave a Reply

Wir verwenden auf der Seite Cookies. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen