Ich habe ja einen eigenen Anspruch an mich und wie ich mit Sachen umgehen möchte bzw. wie ich sie verfolgen möchte. Und genau deshalb, schreibe ich zum Beispiel die Beiträge für den Blog auch oft vor und Plane sie ein. Doof ist dann nur, wenn mir dann die Fotos dazu fehlen.

Denn ich habe den Anspruch an mich selbst, dass ich zu jedem Beitrag ein Foto haben möchte. Und dann doch auch ein eigenes, was schön ist. Und das fällt mir oft leider erst abends ein. Dann schläft der Sohn entweder schon, oder es ist einfach richtig bescheidenes Licht oder ich habe keine Lust mich durch unser Fotoarchiv zu kämpfen. Zumal ich das schon lange nicht mehr gepflegt habe.

Und dann kommt mir das reale Leben einfach dazwischen. Auf einmal sind viele, viele Termine und man hat eh schon das Gefühl „Endlich mal wieder ein Wochenende ohne Termine, bitte!“ – bei uns die nächsten 3 Wochen im Übrigen nicht in Sicht… Und dann stehen Sachen hinten an. Und derzeit leider auch der Blog. Und dann kommen meine sorgfältig geschriebenen Beiträge nicht online, weil ich nicht dazu komme schönes Fotos zu machen.

Oder ich einfach das Gefühl habe, euch mitzuteilen, was bei uns gerade alles los ist, damit man das ein wenig nachvollziehen kann. Ich weiß, dass ich mich nicht rechtfertigen brauche. Aber es ist der Anspruch, den ich mir selbst gegenüber habe. Und genau deswegen werde ich mir angewöhnen eine Handtasche mit mir rumzutragen.

Und ich werde mir angewöhnen IMMER meine Kamera mitzunehmen. Damit ich einfach in der Lage bin immer und überall Fotos zu machen. In der Hoffnung, dass sich mein „Foto“-Problem bald legt. Und ich tatsächlich die geplanten Beiträge dann online stellen kann, wenn ich sie eingeplant habe.

Damit ich wieder auf den Damm komme, habe ich die Beiträge für die nächsten zwei Wochen schon einmal strikt geplant. Und vorerst Fotos eingehängt, die zwar nicht meinem „Foto-Anspruch“ entsprechen, aber zumindest Fotos sind.

Habt ihr auch solche Ansprüche an euch selbst, die euch manchmal im Weg stehen? Wie geht ihr damit um? Und was habt ihr für Tricks, dass ihr einfach immer und überall gute Fotos machen könnt?

Hanna
Author

Mama Hanna (27 Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie. Ende 2018 gibt es weiteren Nachwuchs.

2 Comments

  1. Ach willkommen im Klub – genauso geht es mir da auch. Stock-Fotos nehme ich grundsätzlich nicht, aber eigene kommen auch zu kurz und am Ende ist es dann entweder ein SmartPhone-Bild (=Anspruch nicht erfüllt) oder der Artikel wartet ewiglich auf die Veröffentlichung. Immerhin bekommst Du das Planen hin, das läuft bei mir auch so gar nicht und ich wäre froh, wenn ich wirklich mal alle paar einen Artikel veröffentlichen könnte.
    Ich hab nur das „Rechtfertigen“ drangegeben, sonst müsste ich das alle 2 Wochen tun :D

    Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben mit der Kamera!

    • Hanna

      Och Mensch… Ich dachte es gibt irgendwie den Ultimativen-Geheim-Mega-Trick.

      Ja, das Planen kann ich gut. Aber meistens geht die Veröffentlichung dann doch nicht los. Dazu kommt ja, dass meine Handyfotos so doof sind, dass sie mehr als nur weit unter meinem Anspruch liegen. Das es überall Hyper-Mega-Geile Fotos nach dem Masstab nach unseren Haus und Hof Fotografen ist, habe ich ja auch nicht. Aber irgendwie sollten sie zumindest etwas her machen…

Write A Comment

Pin It

Wir verwenden auf der Seite Cookies. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen