Bloggernachmittag in Oberhausen

Am Sonntag, den 21. September 2014 wurde meine große Schwester 27. Noah hat zum ersten mal geklatscht. Mathias, Noah und ich waren in Oberhausen. Waren alle zum ersten Mal in einem Legoland Discovery Center. Zusammen zum ersten Mal im SeaLife. Und zum aller ersten Mal waren wir auf einem Bloggertreffen. Wie kam es nur dazu… Ich bekam eine E-Mail, in der ich zum Bloggernachmittag in Oberhausen eingeladen wurde. Um 11:30 Uhr war das Treffen. Am morgen war irgendwie alles wirr. Selbst Noah schien zu wissen, dass die Mama total aufgeregt war und so schnell los wollte, wie nur ging. Irgendwie haben wir auch alles mögliche vergessen. Keine tragischen Dinge. Wir hatten zum Beispiel keine Jacke und Mütze für Noah dabei. Aber das meiste würde ja drinnen sein. Und wenn nicht, dann hatten wir immerhin die Manduca und den Jackeneinsatz mit. Gab also schlimmeres. Aber ich habe auch meine Kamera vergessen.…

Up!Gefahren – Auch für kleine Familien

Ich weiß gar nicht, wie lange ich echt schon um diesen Beitrag herumschleiche und wie oft ich den schonmal geschrieben habe und dann doch wieder gelöscht. Aber Leute – haltet euch fest: Diesen hier, den werde ich ganz sicher Veröffentlichen! Aber nach eineinhalb Monaten regelmäßiger Benutzung, da denke ich schon, dass ich ein ziemlich gutes Fazit ziehen kann: Also ich habe euch schonmal darüber berichtet, dass wir uns ein neues bzw. ein zweites Auto kaufen wollten. Und ich glaube ich habe auch erwähnt, dass wir als einen Zweitwagen für mich einen kleinen schnuckeligen up! von der Firma Volkswagen gekauft haben. An dieser Stelle bitte keine Kommentare „hättet ihr doch lieber“ oder, oder, oder. Wir haben uns mit dem Auto viele, viele Gedanken gemacht, viel gerechnet und hin und her. Und seid euch sicher: Diese Entscheidung viel uns absolut nicht leicht. Fakt ist: Ich wollte ganz bewusst ein kleines Auto – und…

Noah robbt

Heute gibt’s keine großen Worte. Auch nichts weiter besonderes. Doch schon besonders, aber nicht besonders aufbereitet und von gestern Abend… Ich wollte euch das mal zeigen und fand es nur bei Instagram einfach zu „öde“:

Sechs Monate

Mit den 6 Monaten ist wirklich viel passiert. Ich versuch das ganze mal ein bisschen zu Ordnen und der Zeit nach wiederzugeben, so ganz versprechen kann ich das nicht. Mit 6 Monaten kann ich mich auf dem Bauch wie ein Brummkreisel drehen – und das wird seitdem ständig gemacht. Ich hab aber auch zwei Zähne bekommen. Das tat nicht wirklich weh – zumindest habe ich mit nichts anmerken lassen. Sie waren halt irgendwann einfach da. Ich kann endlich alleine recht gut sitzen und hab deswegen jetzt einen richtigen Hochstuhl. Aber in einem Einkaufswagen ab ich jetzt auch schonmal gesessen. So richtig gut, geht das noch nicht. Da sind immer so spannende Dinge am Rand – und wenn ich da hin will, dann fall ich einfach um. So ein Mist! Mamas neues Auto ist auch da und wir sind damit mit der Tante zusammen auch schon in Urlaub gefahren. Unser Urlaub…

Pin It

Wir verwenden auf der Seite Cookies. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen