Sechs Monate

Mit den 6 Monaten ist wirklich viel passiert. Ich versuch das ganze mal ein bisschen zu Ordnen und der Zeit nach wiederzugeben, so ganz versprechen kann ich das nicht. Mit 6 Monaten kann ich mich auf dem Bauch wie ein Brummkreisel drehen – und das wird seitdem ständig gemacht. Ich hab aber auch zwei Zähne bekommen. Das tat nicht wirklich weh – zumindest habe ich mit nichts anmerken lassen. Sie waren halt irgendwann einfach da. Ich kann endlich alleine recht gut sitzen und hab deswegen jetzt einen richtigen Hochstuhl. Aber in einem Einkaufswagen ab ich jetzt auch schonmal gesessen. So richtig gut, geht das noch nicht. Da sind immer so spannende Dinge am Rand – und wenn ich da hin will, dann fall ich einfach um. So ein Mist! Mamas neues Auto ist auch da und wir sind damit mit der Tante zusammen auch schon in Urlaub gefahren. Unser Urlaub…

Experiment: Stoffwindeln – Drei Monate

Seit gestern wickeln wir schon drei Monate. Unglaublich. Irgendwie kommt es mir länger vor und gleichzeitig aber auch kürzer. Komisches Gefühl, irgendwie kann ich das auch nicht genau erklären. Und ich muss ja gestehen: Stoffwindeln machen schon ein bisschen Süchtig! Aber fangen wir mal von vorne an. Wir hatten vor ein paar Wochen ein Gespräch mit unserer Bezungserzieherin im Kindergarten, wo Noah schon in zwei Wochen hingehen wird. Bei dem besagten Gespräch haben wir auch das Thema der Stoffwindeln aufgegriffen und mal nachgefragt, ob die im Kindergarten denn auch diese benutzen würden. Und was soll ich sagen? Sie war ja schon ein bisschen hin und weg von den tollen Windeln. Wollte dann auch gleich wissen, wie die funktionieren und ist schon gespannt darauf damit das erste mal zu wickeln. Dabei hat sie auch sofort gefragt, was man dann mit den benutzen Windeln macht etc. Das haben wir ihr natürlich alles sofort…

Fünf Monate

Ich bin ganz viel Auto gefahren – Mama und Papa haben nämlich nach einem zweiten gesucht und ich musste immer mitkommen. Ich muss doch sicher gehen, dass ich auch genug Platz darin habe! Sonst war ich in diesem Monat bei uns zuhause mit auf Schützenfest. Zwischendurch war ich so müde von den ganzen Eindrücken, dass ich auch einfach neben der Blaskapelle geschlafen hab. Mama hat mir später erzählt, dass das ganz viele unglaublich fanden, weil es doch so laut gewesen sein sollte. Ich fand das nicht! Einmal, da musste ich wieder zum Arzt hin. Da habe ich wieder Impfungen bekommen – diesmal war das eigentlich gar nicht so schlimm. Ich hab sogar gelacht! Aber dann hat das irgendwie doch ein bisschen weh getan, dass ich einmal ganz laut geschriehen hab, dann hat mich Mama aber in den Arm genommen und es war sofort wieder alles gut. Diesmal war ich sogar…

Funkstille?

Ihr werdet es kaum glauben, aber als Hausfrau und Mutter bin ich momentan echt gut bedient. Und wie ich persönlich den Ausdruck von Hausfrau und Mutter gar nicht gerne mag. Ich bin mehr als das! Und bald darf ich das auch wieder ganz offiziell sein, denn am 1. August ist mein erster Arbeitstag. Okay, ich starte direkt mit Urlaub, weil Noah auch in den Kindergarten kommt und der Herr auf Festival ist zu der Zeit, aber das macht ja nichts. Und daher gibt es Momentan relativ viel zu regeln: Ich habe jetzt endlich(!!) mal bescheid bekommen wegen meinem Elterngeld. Auch, wenn ich da sofort mir schon wieder vom Arbeitgeber zig Sachen bescheinigen lassen muss, dass eine Zahlung eine einmal Zahlung ist und nicht auf alle Monate drauf kommt und wir eine Tariferhöhung bekommen haben und, und, und. Denn ich werde 10 Stunden die Woche in Elternzeit arbeiten. Ist nicht die…

Pin It