Drei Monate

Drei Monate stelle ich das Leben von Mama und Papa schon auf den Kopf. Meine Zähne lassen mich jetzt wieder in Ruhe und ich schlafe nachts echt gerne. Mittlerweile finde ich Schnuller echt doof. Dafür hab ich meine Hände entdeckt. Da sind so lange Dinger dran, auf den kann man viel besser rum rutschen und saugen. Mama findet das doof, aber das ist mir mal so etwas von egal! An so einem Fest, wo ein Hase eine ganz große Bedeutung hat, bin ich mit Mama und Papa und meiner zukünftigen Patentante und Freund zu Oma gefahren. Da haben wir ganz viel Zeit verbracht und Spaß gehabt. Und ich habe schon wieder so viele neue Leute kennengelernt. Zum Beispiel die Patentante von Mama. Außerdem durfte ich den Kinderwagen von meinem Cousin einweihen. Der ist ja noch im Bauch meiner Tante. Der Kinderwagen ist sooooo(!!!) riesig, dagegen ist meiner Zuhause jetzt wieder…

Sitzsack Pferd | familiert.de

Pferdchen lauf Galopp! Ich habe schon lange nicht mehr gezeigt, was hier so an der Nähmaschine entstanden ist. Deswegen dachte ich mir, ich zeige euch mal, was in…

Experiment: Stoffwindeln – Die Windel

Gestern morgen kamen unsere Stoffwindeln an und auf den ersten Blick kann ich euch sagen: Sie sehen gut aus. Nicht nur vom Aussehen, sondern auch wegen dem Gesamteindruck an sich. Sie fassen sich toll an und die Einlagen waren für mich überraschend dick, auch wenn sie nicht danach aussehen. Ich kann es kaum noch erwarten sie auszuprobieren. Ab heute werden wir sie dann mal testen und zwischendurch darüber berichten, dazu aber am Ende des Beitrages mehr. Hier erstmal ein Bild der Windel. Wir haben uns für das Model BumGenius Elemental One-Size All-In-One entschieden (und dort bestellt), weil ich zum Einen mehrere andere Blogger-Mamas, wie zum Beispiel Saskia, „ausfindig“ machen konnte und auf deren Blogs bereits Erfahrungen mit den Windeln geteilt wurden. Sonst war uns wichtig, dass es eine All-In-One und One-Size Windel ist. Die BumGenius kann man nämlich in der Weite, als auch in der Länge einstellen: Innen ist die Saugeinlage…

Mobil unterwegs

Seitdem Noah auf der Welt ist, gibt es zwischendurch „tote“ Zeiten, in denen ich nichts machen kann: Beim Stillen. Ich war schon immer froh, dass ich Noah keine Stunden stillen muss. Und ich war auch schon immer froh mein iPad zu haben. Und die beiden Umstände, also die des Stillens und die des Besitzens eines iPads, ergänzen sich prächtig. So ist es so, dass ich während des Stillens oft andere Blogs lese und Kommentare schreibe. Letzteres leider eher selten, weil es auf vielen Seiten nicht möglich ist, mit einem iPad Kommentare zu hinterlassen. Ich habe es schon oft versucht und bei mir wichtigen Anliegen es auch öfter Versucht. Mit der Gefahr, dass die Kommentare öfter auftauchen und/oder freigeschaltet werden müssen und ich einfach den Hinweis daraufhin überlesen habe. Es ist aber schon so oft passiert, dass meine Kommentare nicht auftauchen, weswegen ich schätze, dass sie einfach verloren gehen. Denn schicke…

Baby lacht | familiert.de

Ich muss jetzt mal was loswerden. Mich nervt es nämlich total! Vielleicht bin ich da auch über empfindlich, aber so langsam gibts Situationen, da bin ich echt kurz…

Zwei Monate

Puh, die Zeit geht ja so schnell vorbei. Da kann ich mir fast gar nicht alles merken, was so passiert. Also am Anfang von meinem zweiten Monat auf der Welt war meine Tante immer noch da, wie aus meinen ersten Monatsbericht. Mit ihr, Mama und Papa war ich bei einem Mann im weißen Kittel, der immer wieder sagte, wie toll und schön mein Kopf doch ist. Komischer Mann. Aber der hat mir geholfen, weil er Mama und Papa Tropfen aufgeschrieben hat, die ich bekommen soll. Seitdem kann ich richtig gut pupsen. Das mag ich gerne und muss immer grinsen oder lachen, wenn es so richtig laut ist! Dann war noch so ein Fest. Dabei ging es um Oma, die hat ganz viele Sachen bekommen und es waren so viele neue Menschen da, die alle verzückt von mir waren. Irgendwann kam mein Onkel und hat meine Tante mitgenommen, dann war sie…

Pin It