Wir haben eine Wickeltasche von Boo Poo – genauer gesagt die Wickeltasche Heidi! Und was sollen wir nur sagen… Wir sind begeistert! Sie ist eigentlich immer dabei und hat schon oft genug ihren Dienst erwiesen – obwohl Noah noch nicht einmal einen Monat alt ist und wir sie erst zwei Wochen testen konnten (wir haben sie am 21. Februar bekommen). In der Zeit wurde sie schon bei Verwandten auf der Couch verwendet. Auf der Arbeit auf dem Schreibtisch. Auf einem Parkplatz im Kofferraum. Oder zum Beispiel auf dem Bett der zukünftigen Patentante. Ja, wir sind ziemlich viel unterwegs, daher ist sie einfach praktisch:

  1. Sie ist leicht und von der Größe her angenehm, dass man sie auch mit dem Tragetuch bequem mitnehmen kann.
  2. Es passt richtig viel in die Tasche rein, das hat mich wirklich überrascht, aber das zeige ich euch weiter unten im Beitrag.
  3. Mit den Karabinerhaken (die wir mitbestellt haben) ist sie schnell an den Kinderwagen gehängt und stört nicht weiter.
  4. Die Pipimatte hält wirklich dicht – zum Glück haben wir da auch gleich eine zweite mitbestellt…

 

Eine Sache hat uns dann aber doch gestört:
Die Pipimatte ist mit 8 Druckknöpfen fest gemacht. Uns fehlen weitere zwei, damit man sie einfach drauf lassen kann, wenn beim Wickeln nichts daneben lief. So stört sie uns ein wenig, weil sie so „runter hängt“. Keine Ahnung, ob es so vorgesehen ist, dass man die Matte immer wieder ab- und dranmachen soll – wir sind da eher faul… Vielleicht sind die folgenden Fotos für ein besseres Verständnis hilfreich:

FOTO ÜBERBLICK PIPIMATTE – FOTO „HÄNGEN“ DER PIPIMATTE

Den allgemeinen Aufbau der Wickeltasche könnt ihr euch auf der Seite von Boo Poo direkt anschauen. Ich zeig euch hier einmal, was wir generell in der Wickeltasche so eingepackt haben. Je nachdem, wohin wir unterwegs sind, kann auch nochmal das Eine oder Andere mehr drin sein…

Author

Mama Hanna (27 Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie. Ende 2018 gibt es weiteren Nachwuchs.

Write A Comment

Pin It

Wir verwenden auf der Seite Cookies. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen