Ihr konntet schon öfter mal sehen, dass ich nebenbei häkel. Ich wollte für mich eine Beschäftigung bei langen Autofahrten haben. Zumal Mathias und ich zwei mal in der Woche mit dem Auto zusammen zur Arbeit hin und zurück fahren, wollte ich die 2 Stunden am Tag nicht nichts tun, außer im Auto zu sitzen. Deshalb habe ich mir ein Projekt gesucht.

Neue Beschäftigungstherapie ;)

Ein von Hanna (@familiert) gepostetes Foto am


Und zwar mache ich mir eine Häkeldecke. Das hört sich jetzt vielleicht oldschool an und nach Oma, aber das macht mir nichts. Ich wollte Beschäftigung und gleichzeitig was sinnvolles machen. Und dann bin ich eigentlich durch Zufall auf diese Anleitung hier gestoßen und dachte mir „hey, das kannst du auch!“. Das coole ist: Die einzelne Quadrate sind immer abgeschlossene Bausteine. So braucht man nicht irgendwann ne halbe Decke mit sich rumschleppen.

Ich nenne es: Optimierung der Arbeitsleistung :)

Ein von Hanna (@familiert) gepostetes Foto am

Ich habe mir bei der Decke überlegt: Ich nehme 5 Farben. Da nur 4 pro Quadrat gebraucht werden, ergeben sich 120 einzelne Farbkombinationen, wenn man jede Farbe innerhalb des Quadrates nur einmal benutzt. Und da ich grobere Wolle genommen habe, als in der Anleitung steht, sind meine Quadrate auch größer. Daher brauche ich jede einzelne Farbkombination genau einmal.

Am Ende sollte eine Decke entstehen, die etwas 1,8 x 1,8 Meter groß ist. Wenn man sie quadratisch macht zumindest. Ich denke die Form wird sich dann geben, wenn ich soweit bin. Und weil Blau meine Lieblingsfarbe ist, unser Sofa blau ist und die Wand dahinter Braun, sind es 3 verschiedene Blautöne und 2 Brauntöne dabei. Ich bin gespannt, wie das ganze am Ende aussehen wird. Bisher ist 1/5 geschafft. Fehlen noch 96 – immerhin bin ich nur noch zweistellig…

Häkeldecke | familiert.de

Zum Zeitpunkt des Fotos lag ein fertiges Quadrat noch im Auto.

Author

Mama Hanna (25Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie.

2 Comments

  1. Ich habe als Kind sehr viel gehäkelt, unter anderem fast alle Klamotten für meine Skipper (die Schwester von Barbie). Ich habe mir auch schon ein neues Knäuel gekauft, weil ich wieder anfangen will

Write A Comment

Pin It