Ich finde es ja absolut wichtig, dass Kinder nicht von vorne herein in eine Schiene gedrückt werden. Jungs spielen gefälligst nur mit Autos und Eisenbahn und die Mädchen mit Puppen und Puzzeln. Und uns war von vorne herein klar, dass unser Sohn eine Puppe bekommen sollte. Und da gab es dann mal wieder meinen Anspruch:

Ich möchte bitte eine Puppe, die nicht ein Mädchen oder Junge voraussetzt. Am liebsten eine Puppe aus Stoff. Nach Waldorferart eben. Aber wieso sind die alle so krass teuer? Und die günstigen einfach so absolut hässlich? Ich weiß es nicht…

Also habe ich mir bei Dawanda ein E-Book gekauft. Ehrlich gesagt kann ich das E-Book aber nicht wirklich empfehlen. Der Schnitt ist da zwar drin und auch eine Anleitung. Aber die Anleitung finde ich sehr spartanisch und Gefühl lässt sie einfach zwischendurch so viel aus, das ist einfach Schade. Sie zeigt zum Beispiel nur eine Art die Haare zu machen (eine Perücke häkeln). Wenn man etwas recherchiert findet man da bestimmt auch was besseres. Ich hab die Haare zum Beispiel angeknüpft – wie beim Teppich knüpfen. Auf diese Art bin ich auch nur durch recherchieren gekommen. Und einen Trick, damit man den Kern des Kopfes auch richtig fest hinbekommt, habe ich auch nur durch ein Video bei YouTube gefunden (einfach ein paar Knoten in das Vlies machen und dann fest wickeln!). Das sind Sachen, die ich mir bei einem E-Book immer wünschen würde.

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Ich habe die Materialien für die Puppe übrigens bei Wollknoll gekauft. Dabei habe ich gleich mehr gekauft, weil ich wusste, dass dies nicht die einzige Puppe bleibt. Wer sich interessiert, was wir alles gekauft haben, liste ich das nochmal auf. Ich war mir nämlich von den Bildern her mit den ganzen Farben echt unsicher. Aber der Herr hat das ganze dann nochmal abgesegnet – und in der Tat die Haare anders ausgesucht. In der Liste sind jetzt nicht alle Sachen, aber die, wo es auf die Farbe ankommt.

Und dann ging es auch schon los. Eigentlich sollte die Puppe ein Projekt für die Woche werden, wo Mathias weg ist. Aber es kam doch ganz anders. Und die Puppe war schon nach einem Tag fertig. Mich hatte einfach das Puppenfieber gepackt.  Zu den einzelnen Schritten kann ich gar nicht mehr viel sagen. Ich lass euch einfach mal ein paar unprofessionelle Fotos da:

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

 

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Das erste kennenlernen war auch ganz toll! Sofort hat unser Sohn erkannt, dass es eine Puppe ist. Und seitdem muss die Puppe auch hin und her getragen werden. Nur mit ins Bett darf sie nicht. Weil mir das mit den Haaren etwas unangenehm ist. Die fusseln halt doch ein wenig. Aber im Bett sind eh viel zu viele Kuscheltiere…

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Als Kleidung habe ich übrigens ganz einfach Kleidung für Frühchen gekauft. Mir war das ehrlich gesagt zu fummelig da extra was für zu nähen. Sieht auch so gut aus. Zumindest reicht mir das. Ein paar Schönheitsfehler hat die Puppe so oder so :D Da spricht wieder der Perfektionist aus mir, denn so richtig zufrieden bin ich nicht. Aber alle anderen um mich herum. Und Noah sowieso. Und das ist das, worauf es ankommt!

Waldorfpuppe selber machen | familiert.de

Author

Mama Hanna (25Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie.

1 Comment

Write A Comment

Pin It