Rückblick: März 2014

Wer mir bei Instagram folgt, kennt die Fotos schon. Hier eine kurze Zusammenfassung von ausgewählten Bildern und Ereignissen aus März 2014, welche bei Instagram gelandet sind: 1. Wir waren in Holland einkaufen und haben Noah ein kleines Spielzeug gekauft, was er nicht mehr los lies! 2.Die Tick-Tack-Oma wollte gerne Fotos mit offenen Augen von Noah haben 3. Ich habe eine neue Pumphose nach einem anderen Schnitt genäht… 4. … und muss sagen, dass ich die Passform schöner finde. 5. Wir haben das Wetter genossen und einen Familientag im Garten gemacht. 6. Noah lacht jetzt ganz, ganz viel. 7. Ich hab ENDLICH wieder ein iPhone. 8. Wir waren unterwegs und haben die Tante und ihren Freund vom Bahnhof abgeholt.. 9. Am Tag schläft Noah gerne auf dem Bauch. 10. Den Rasselball hat Noah von der anderen Tante bekommen. 11. Der erste Wachstumsschub hat uns besucht und da war Noah nur im Tuch zufrieden… 12. … oder wenn man mit ihm unterwegs ist – und da auch…

13 Erkenntnisse

Mittlerweile ist eine ganze Zeit vergangen und was soll ich euch sagen? So einen richtigen Alltag gibt es bei uns noch nicht. Zumindest nicht richtig. Irgendwie kommt immer irgendwas dazwischen. Der kleine und ich sind viel unterwegs gewesen, hatten familiären Besuch bei uns und dann kamen arge Bauchschmerzen und zuletzt der 5 Wochenschub dazwischen. Aber trotzdem möchte ich euch einmal kurz ein paar Erkenntnisse der letzten Wochen mitteilen: 1. Wenn Noah anfängt zu knötern und andere Menschen sind dabei, heißt es immer gleich sofort, dass er müde ist und wir ihn doch hinlegen sollen – und das, obwohl er vorher schon Stunden geschlafen hat. 2. Weint er, hat er auch sofort immer Hunger – im schlimmsten Fall würde ich davon wissen und ihm nichts geben und ignorieren. Zugegeben: Ja, manchmal zögere ich das Stillen noch ein wenig hinaus, weil 1,5 Stunden finde ich recht wenig, dann wird schon versucht ihn…

So schlafen wir

Mich haben schon mehrere gefragt, ob es denn wirklich so ist, dass Noah durchschläft. Und ich sage hier nun nochmals: Ja, tut er – meistens! Er wird abends gegen 19 Uhr bettgehfertig gemacht, sprich gewaschen, gewickelt und umgezogen. Dann wird er gestillt, wobei er dabei meistens einpennt. Dann geht’s ins eigene Bett im Kinderzimmer. Das nächste mal kommt er gegen 22 Uhr. Ab da wickeln wir erst und stillen dann, weil er nachts oft, bzw eigentlich immer, beim Stillen einschläft. Wenn wir fertig sind, geht’s wieder ins Bett. Im Normalfall kommt Noah dann so gegen 5-6 Uhr. Da steht dann oft Mathias zum Wickeln auf und bringt in mir dann zum Stillen. Ich bringe ihn dann nochmal zurück ins Bett. Beim nächsten mal Stillen wird die Reihenfolge mit Wickeln und Stillen getauscht. Also erst gibt es Essen und dann die neue Windel. Über Tag schläft Noah nie in seinem Bett. Dann…

Großprojekt: Küche – Teil 4

Hier der abschließende Teil über den Um-/ Aufbau unserer neuen Küche. Beim letzten Teil war ja soweit alles fertig, bis auf die Hängeschränke und die Dunstabzugshaube. Dementsprechend ist dieser Post ziemlich kurz, denn was soll ich nur großartiges zu unserer ganz persönlichen Traumküche sagen? Aber seht selbst. Und das alte Radio von den Eltern meines Freundes funktioniert auch noch und spendet uns jeden morgen beim Frühstück schöne Musik – bisher meistens nur WDR4, aber was soll’s. Wenn mein Papa da ist, dann darf der sich mal daran setzten und so heile machen, dass wir auch andere Sender empfangen können. Manchmal funktionieren auch WDR2 und NDR2. Aber woran das liegt, da haben wir keine Ahnung. Hier die Küche auch noch mal mit Licht:

Pin It

Wir verwenden auf der Seite Cookies. Mehr Informationen findest du unter Datenschutz. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen