Hallo mein Schatz,

Wahnsinn! Du bist schon zwei Jahre alt. Wie solch ein Satz schon so eine Floskel sein kann. Aber was Anderes fällt mir da einfach nicht ein. Es ist einfach Wahnsinn, denn die Zeit mit dir vergeht so viel schneller, als es vorher war. Und ich versuche immer wieder so viel Zeit mit dir zu verbringen, wie möglich. Ohne Ablenkung, ohne Haushalt. Deswegen bist du auch länger im Kindergarten als andere Kinder. Denn während ich und dein Papa hier alles aufräumen und saubermachen, darfst du die Zeit im Kindergarten mit deinen Freunden verbringen und ausgelassen spielen.

Und wenn wir kommen und sehen, wie frei du bist, dann sehen wir immer wieder, dass es für uns alle der richtige Weg ist. Ich wünsche dir, dass du immer in deinem Leben so fei sein kannst, wie im Kindergarten. Frei von Sorgen. Denn du machst dir keine Sorgen, ob die irgendwo runterfallen könntest. Du bist so frei, dass du es einfach drauf ankommen lässt und es probierst. Und das ist das tolle. Denn du kannst schon so viel mehr, als wir dir zutrauen würden.

Du bist so frei von Vorurteilen. Als ob es dich interessiert, ob da ein Mädchen oder ein Junge ist. Wie er bzw. sie spricht oder aussieht. Du suchst den Kontakt zu jedem. Und jeder zu dir. Jeder kann über deinen Spaß lachen und kann von dir lernen Sachen mal etwas gelassener zu sehen. Nicht gleich auszuflippen, sondern aus den verschiedensten Sachen neue – andere zu machen.

Du bist so frei von Ansprüchen. Denn ich glaube zumindest, dass du als Kind noch keine Ansprüche an dich selbst hast. Das macht vieles einfacher, denn du lebst einfach von Tag zu Tag. Und du machst so viel, wie du eben machen kannst. Oder auch nur willst. Du ärgerst dich nicht am nächsten Tag darüber, dass du gestern etwas nicht gemacht hast. Und man kann dich am Abend ganz leicht beruhigen, wenn du doch nochmal mit dem Zug spielen willst. Obwohl Schlafenszeit ist. Denn dann versprechen wir dir, dass wir das doch morgen zusammenspielen können, wenn du es möchtest.

Du bist so frei von vielem, was einem als Erwachsener im Weg steht. In den verschiedensten Konstellationen. Und ich wünsche dir, dass du so lange wie möglich frei bleibst. Denn manchmal ist es nicht toll Erwachsen zu sein. Ich kann dir nur sagen, seitdem du da bist, lernen wir immer wieder von dir, frei zu sein. Und das ist mit das schönste, was wir von dir lernen können.

Wir lieben dich!

 

Author

Mama Hanna (25Jahre jung) kommt gebürtig aus einer kleinen Stadt mitten in Schleswig-Holstein. Seit 2011 wohnt sie mit ihrem Mann (2016) im Münsterland. Der gemeinsame Sohn kam 2014 auf die Welt und machte sie zur Familie.

Mentions

  • Zum Glück bist du noch so klein! #BriefeAnNoah - familiert.de

Write A Comment

Pin It